E-Mail   Kontakt    0721 / 831 849-25
   E-Mail[nbsp]  Kontakt    0721 / 831 849-25

Tag der offenen Tür am Welthospiztag

12. Oktober 2019 ab 10 Uhr

Am Samstag, den 12. Oktober 2019 ist Welthospiztag. Der Welthospiztag ist ein internationaler Gedenk- und Aktionstag. Hospiz-in-Karlsruhe wird diesen Tag als Tag der offenen Tür in unseren Räumen in der Kaiserstr. 172 (über dem Kashka) im 2. OG und 4. OG gestalten. Zwischen 10 und 17 Uhr kann man ehrenamtliche und hauptamtliche MitarbeiterInnen hier treffen und kennenlernen, einen Kaffee trinken oder eine Waffel genießen. Ab 11 Uhr gibt es stündlich im Gruppenraum im 4. OG einen Kurzvortrag zu einem Thema:

1100       Hospizdienst und Qualifizierung für das Ehrenamt

1200       Trauerbegleitung (Schwerpunkt Kindertrauergruppen)

1300       Hospiz in der Schule

1400       Kinderhospizdienst

1500       Hospizdienst und Ehrenamt

1600       Die Bedeutung der Hospizarbeit für die Gesellschaft

und zum Abschluss, in Kooperation mit der Kinemathek Karlsruhe e.V. :

1900       Kinofilm „Halt auf freier Strecke“ im Studio 3 (Kaiserpassage 6, Karlsruhe)

 

Handlung des Films:

Der 44-jährige Frank Lange wird mit seiner Krebsdiagnose konfrontiert: Der entdeckte Hirntumor ist bösartig und nicht operabel, wie ihm sein Arzt im Krankenhaus mitteilt. Dem Familienvater, der mit Ehefrau Simone und den beiden Kindern Lilly und Mika in einem neuen Reihenhaus am Berliner Stadtrand lebt und einer geregelten Arbeit nachgeht, werden nur noch wenige Monate gegeben. Unterstützt von seiner Familie nutzt er sein Smartphone, um täglich das Fortschreiten seiner Krankheit zu dokumentieren. Später wird er auch zu Hause betreut. Die Strahlen- und Chemotherapie laugen Frank aus.

Die beiden halbwüchsigen Kinder müssen mit den Symptomen der Krankheit ihres Vaters zurechtkommen und sind mit der Situation überfordert. Ehefrau Simone ringt ebenfalls um Fassung und Kraft. Der Tumor raubt Frank das Gedächtnis, dann die Orientierungsfähigkeit sowie die Kontrolle über wichtige Körperfunktionen. Aufgrund der Schmerzen ist er ständig auf Morphium angewiesen. Schließlich verliert Frank sein Sprachvermögen und wird zum Pflegefall. Er stirbt zu Hause bei seiner Familie.

Herzliche Einladung einfach mal bei uns vorbeizuschauen!

Zurück