E-Mail   Kontakt    0721 / 831 849-25
   E-Mail[nbsp]  Kontakt    0721 / 831 849-25

Hilfe und Beratung "frag Oskar.de"

Als Mitglied des Bundesverband Kinderhospiz freuen wir uns über das erweiterte Angebot des Sorgentelefons OSKAR und geben Ihnen gerne die folgenden Informationen weiter:

OSKAR ist da.
Immer.
Wir beraten und informieren zu allen Fragen, die mit lebensverkürzend erkrankten Kindern zu tun haben – auch in der Trauer.

Seit 2015 das OSKAR Sorgentelefon des Bundesverband Kinderhospiz in Betrieb genommen wurde, hat es bereits tausenden Menschen geholfen. Rund um die Uhr ist OSKAR seitdem kostenfrei und anonym erreichbar.
Das Hilfsangebot richtet sich an alle, die Ängste, Sorgen und Fragen rund um das Leben mit einem schwerst- oder lebensverkürzend erkrankten Kind haben: selbst Erkrankte, betroffene Familien, aber auch Personen im Umfeld wie z.B. Freunde, Nachbarn, Erzieher, Lehrer und Fachkräfte – ab Diagnosestellung bis weit über das Lebensende hinaus.
OSKAR ist auch für Familien da, die bereits ein Kind verloren haben – egal, ob während der Schwangerschaft oder nach einem langen gemeinsamen Lebensweg Abschied genommen werden musste. Die professionell geschulten Telefonberater*innen hören zu, unterstützen und können den Hilfesuchenden durch Zugriff auf eine umfangreiche Datenbank auch konkrete Hilfsadressen und Kontakte in ihrer Region vermitteln.
Zukünftig sind wir mit der Hilfs-Plattform frag-oskar.de auf allen erdenklichen Wegen zu erreichen.
(Quelle: Flyer - Frag Oskar.de / Bundesverband Kinderhospiz)

Die Pressemitteilung des Bundesverband Kinderhospiz vom 01.09.2020 zum Herunterladen

BVKH Die erweiterte Hilfsplattform frag-Oskar.de richtet sich mit Beratung und Hilfsangeboten an alle, die mit lebensverkürzend erkrankten Kindern zu tun haben.
© BVKH Die erweiterte Hilfsplattform frag-Oskar.de richtet sich mit Beratung und Hilfsangeboten an alle, die mit lebensverkürzend erkrankten Kindern zu tun haben.

Zurück